Die bewegte Geschichte der „Südwind

Ein Kriegsfischkutters wurde zu einem Angelkutter


Suedwind Kriegsschiff Die „Südwind" hat ein langes und aufregendes Schiffsleben hinter sich.
Als Kriegsschiffskutter (KFK 363) namens „Vineta" lief sie 1944 in Swinnemünde vom Stapel.

Nach dem Krieg wurde der Kutter von den Engländern konfisziert und für die „Volksernährung" zunächst an die deutschen Fischer E. Plambeck und Richard Sabin und später an weitere Fischer verchartert.

Nach vielen Jahren des Einsatzes in der Fischerei wurde der Kutter 1965 von dem Berliner Dirigenten Werner Müller als Privatjacht umgebaut. Auch der Schiffsname änderte sich, der ehemalige Fischkutter „Vineta" sollte von nun an „Malaguena III" heißen. Kapitän Willi Freter von Heiligenhafen sollte wurde nur ein Jahr später der nächste Eigentümer und er gab dem Kutter seinen jetzigen Namen „Südwind" und setzte das Schiff erstmals als Angelkutter ein. Unter diesem Namen ist die „Südwind" heute weit über die Grenzen Fehmarns hinaus bekannt.

Das Angeln von Bord eines Kutters ergab sich eher zufällig

 


Suedwind als Kriegsfischkutter Während des Baus der Fehmarnsundbrücke wurden viele Arbeiter per Schiff zur Brückenbaustelle transportiert. Ein findiger Petrijünger kam während der Wartezeiten auf die Idee, seine Angel von Bord auszuwerfen. Der Fangerfolg war überwältigend und eine neue Geschäftsidee war geboren!


Sie sollte insbesondere Heiligenhafen über viele Jahre lang zum „Mekka" der Hochseeangler machen.
Auch im Hafen Burgstaaken griffen einige Fischer, welche die Gewässer rund um Fehmarn ja wie ihre Westentasche kannten, diese Idee auf und so laufen seit 1970 mehrere Angelkutter zu ihren täglichen Fangtouren aus.


Seit 1989 befindet sich nun die „Südwind" im Besitz von Kapitän Willi Lüdtke und wird technisch und elektronisch auf dem neusten Stand gehalten. So werden durch die Burgstaakener Angelkutterflotte jährlich über 18.000 Hochseeangler aus ganz Deutschland und sogar aus Österreich, der Schweiz, den Niederlanden nach Fehmarn gelockt, die sich begeistert dem „Kampf um den Dorsch" stellen.

 

Angeltouren mit:

Schiffstouristik- Fehmarn GmbH
Wollinweg 12
23769 Burg Fehmarn 

Telefon: 0 43 71 - 12 63
Telefax: 0 43 71 - 86 98 66

 

Preise

ganzjährige Angelfahrten   Abfahrt 7:00   Rückkehr 15:00
Einzelfahrt   Erwachsener   40,- €
Einzelfahrt   Kind   20,- €
Leihangeln        8,- €
weiteres Angelzubehör ist an Bord erhältlich
 
Angelurlaub   pro Tag   60,- €
Leihbettwäsche        5,- €
Komplettcharter bis 50 Pers.   pro Tag   1200,- 

Fische

f t g

Webcam Hafen Burgstaaken

Die Webcam zeigt den Hafen Burgstaaken - Burg Fehmarn

Liegeplatz der Schiffe